Hotline +49 02952/43959-40
Kostenloser Versand ab 40,00 €
30 Tage Rückgaberecht

Sandkasten

Der Sandkasten - die Buddelei im Garten

Fast jedes Kind hat Freude am Spielen im Sand – Traumschlösser bauen, Straßen erstellen oder Motive kreieren. Lassen Sie Ihrem Sprössling diesen Spaß und das, wann immer Zeit dafür ist. Dank einem eigenen Sandkasten im Garten ersparen Sie sich den Weg zum Spielplatz und erhalten den Komfort vom sauberen Sand.

Im Vergleich zu früher gibt es selbst bei dem Sandkasten viele verschiedene Formen und Größen, wie quadratisch, acht- oder rechteckig, in Tier- oder Schiffsform, mit Dach und Deckel, oder aus Holz oder Kunststoff. Bei dieser riesigen Auswahl ist es umso einfacher genau den richtigen Sandkasten für Ihr Kind zu finden.

Spielen im Sandkasten - pädagogisch wertvoll

Bislang haben schon viele Studien bewiesen, dass sich das Spielen im Sand positiv auf die Entwicklung eines Kindes auswirkt. So entsteht aus dem spielerischen Spaß noch nebenbei ein pädagogischer Mehrwert.

  1. die Koordination des Kindes wird gestärkt – das Laufen im Sand ist durch die Unebenheiten nicht so einfach, als auf ebenem Boden
  2. die Motorik, Kreativität und das räumliche Vorstellungsvermögen wird verbessert – das Kneten, Greifen und Formen vom Sand unterstützt dabei
  3. soziale Fähigkeiten werden erlernt – die Kinder müssen sich auf kleinem Raum mit anderen Kindern den Platz und das Spielzeug teilen und lernen so das „geben“ und „nehmen“

Den Sandkasten kaufen - auf was Sie achten müssen

Die Sandkasten Größe

Bei der Sandkasten Größe ist nicht nur der verfügbare Platz im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse relevant, sondern auch die Tiefe des Sandkastens. Beachten Sie daher folgende Faktoren: wie viele Kinder werden im Sandkasten spielen? Wie viel Platz habe ich an einem sicheren Ort, der einsehbar ist, zur Verfügung und wie tief sollte ein Sandkasten sein?

Machen Sie sich vor dem Kauf über die oben genannten Faktoren Gedanken, denn ein zu enger Sandkasten mindert den Spaßfaktor bei allen Kindern, sowie eine zu geringe Sandfüllung. Kinder möchten gerne buddeln und graben ohne direkt auf dem Boden anzukommen.

Der richtige Stellplatz

Die zwei wichtigsten Faktoren für den richtigen Stellplatz: der Sandkasten ist sonnen-geschützt und gut einsehbar.

Damit Ihre Kinder beim Spielen im Sandkasten nicht komplett der Sonne ausgesetzt sind, empfiehlt es sich den Sandkasten an einen schattigen Ort zu stellen. Falls das durch die gegebene Gartengröße nicht möglich ist, sollten Sie sich für einen zusätzlichen Sonnenschutz entscheiden.

Es gibt bereits Sandkästen mit Dach oder Spielhäuser mit Sandkasten, sowie ähnliche Modelle, wo der direkte Sonnenschutz gegeben ist. Andernfalls gibt es auch kostengünstige Möglichkeiten, um selbst einen Sonnenschutz zu erstellen. Sie können im Internet z.B. ein Segeltuch kaufen und es mit der passenden Befestigung beliebig über den Sandkasten spannen. So können Ihre Kinder stundenlang im Sandkasten spielen ohne Sonnenbrand zu bekommen und sind zuverlässig vor den schädlichen UV-Strahlen geschützt.

Abdeckung für den Sandkasten notwendig?

Es ist empfehlenswert eine Abdeckung für den Sandkasten zu kaufen. Sie schützen so den Sand vor Verunreinigungen, wie beispielsweise Tierexkrementen und zu viel Feuchtigkeit. Wenn der Sand zu nass wird, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf Bakterien- und Algenbildung, was sich natürlich negativ auf die Haltbarkeit des Sandes auswirkt. Daher ist der Sandkasten mit Deckel vorteilhaft, aber eine ausreichend große Plane zur Abdeckung reicht ebenso aus.

Tipp: Damit Ihre Kinder weiter Formen oder Burgen bauen können, empfiehlt es sich den Sand ab und an zu befeuchten. So ist der Sand nicht zu trocken und das Spielen im Sandkasten macht viel mehr Spaß.

Welchen Sandkasten für welchen Bereich?

Egal, ob Balkon oder Garten – Sie können Ihren Kindern immer eine Freude mit dem eigenen Sandkasten machen.

Selbst auf kleiner Fläche, wie bei dem Balkon, ist es kein Problem einen kleinen Sandkasten aufzubauen. Teilweise gibt es schon Holzsandkasten Modelle, die relativ wenig Platz in Anspruch nehmen, oder die allseits bekannte Sandmuschel, die auf jeden Fall auf geringem Raum ihren Platz findet. 

Die Größe von Ihrem Garten ist natürlich relevant für die Wahl des Sandkastens. Wenn Sie nur einen kleinen Garten haben, gibt es dementsprechend passende Modelle, wie die Sandmuschel, einen kleinen Holzsandkasten, oder einem Sand und Wassertisch. Sie sind klein, aber mit großer Wirkung und der Spielspaß ist trotzdem gegeben.
Falls Sie über einen mittelgroßen bis großen Garten besitzen sind der Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt – sei es das Sandkasten Schiff, ein Spielhaus mit Sandkasten oder der Sandkasten mit Sitzbank. Sie werden definitiv den richtigen Sandkasten für Ihr Kind finden.

Materialwahl - Holz oder Kunststoff?

Holzsandkasten

Vorteil:

  • natürliches Material
  • schöne und natürliche Optik
  • viele verschiedene Ausführungen

Nachteil:

  • unbehandeltes Holz ist unvorteilhaft, da sich die Kinder so schnell einen Splitter zuziehen können

Kunststoff Sandkasten

Vorteil:

  • in bunten Farben erhältlich
  • leichte Reinigungsmöglichkeiten
  • für kleine Flächen, wie dem Balkon, recht praktisch

Nachteil:

  • nicht so eine hohe Langlebigkeit wie Holz

Der optimale Spielsand

Nach der richtigen Sandkasten-Wahl ist die Entscheidung für den optimalen Sand ebenso wichtig. Der Handel empfiehlt daher den speziellen Spielsand, da er die idealen Eigenschaften für das Spielen im Sand hat. Der Spielsand hat eine relativ kleine Korngröße von gerade mal 2mm und besitzt im feuchten Zustand eine hohe Adhäsionskraft, d.h. es ist viel einfacher Formen zu gestalten. Jedoch ist durch die geringe Korngröße eine ebenso geringe Falldämpfung vorhanden. Daher könnte der perfekte Sand im Sandkasten aus einer Mischung von Spielsand und z.B. Fallschutzsand, der eine Korngröße von etwa 8mm besitzt und besser abdämpft, bestehen.

Es gibt keine feste Regelung, wann der Sand ausgetauscht werden sollte, dennoch empfiehlt es sich alle 1 bis 2 Jahre den Sand zu ersetzen und regelmäßig durchzuharken.

zum Spielgeräte Ratgeber